Glocke Superkraefte auf dem Pruefstand

SV folgt Aufruf des Bürgermeisters


Im Zeichen des "Frühjahrsputzes" stand eine Aktion der SV, die vom SV-Lehrer Felix Markmeier-Agnesens initiiert und von der Stadt Beckum unterstützt wurde. Entlang des Siechenbachs gleich neben dem Außengelände der Schule sorgten die Mitglieder der SV hoch motiviert für Ordnung und Sauberkeit. Ausgestattet mit Handschuhen, Zangen und Müllsäcken beseitigten die fleißigen Helfer/innen dort "wild" entsorgte Abfälle und auffallend viele Flaschen, die das Stadtbild verschandeln. Die gefüllten Müllsäcke dokumentierten, wie wichtig es ist, alltäglich auf den Schutz der Umwelt zu achten.
Auf diese Weise sensibilisiert wird die SV in ihren nächsten Besprechungen erörtern, wie Sauberkeit und verantwortungsbewusstes Handeln auch auf den Schulalltag übertragen werden können.

 

01 20180314 102631 001 02 20180314 102635
04 Beckum putzt sich raus 2 03 Beckum putzt sich raus 1

 


Drogenpraevention SSB Maerz 2018

 

 

 

Viele Angebote für einen excellenten Eindruck

image002


Auch dieses Mal war es wieder etwas ganz Besonderes. Kollegium und Schülerschaft der Sekundarschule hatten sich viel einfallen lassen, um interessierten Eltern und ihren Kindern das breite Angebot der Schule zu präsentieren. Schließlich steht für sie im Februar die Entscheidung an, welche weiterführende Schule sie besuchen möchten. Die Viertklässler der heimischen Grundschulen waren eigens eingeladen und angeschrieben worden. Musikalische Darbietungen der Fünftklässler und der Pop Voices sowie die Zumba AG begeisterten ebenso wie die zahlreichen anderen Mitmachaktionen. Von der Sporthalle bis zum Chemieraum, von der Schulküche bis zum Technikraum, vom normalen Klassenraum bis zur Schülerbücherei - überall wurde experimentiert, gewerkelt, geknobelt und gebastelt. Daneben konnten sich die Erwachsenen über die Inhalte der Fächer und die Konzeption der Sekundarschule informieren. Abschließend lud die Schule ihre Gäste zum Probeessen in die Mensa ein.

Hier gibt´s die Fotogalerie:

Die Entscheidung fiel nach der 2. Stunde

Vorlesewettbewerb 2017 18
Für die sechsten Klassen ging es zu Beginn der vorletzten Schulwoche vor Weihnachten nur noch ums Lesen. 8 Schülerinnen und Schüler aus den vier sechsten Klassen traten an, um den besten Vorleser aus ihren Reihen zu ermitteln. Zwei Runden mussten absolviert werden. In der ersten lasen sie aus einem Buch ihrer Wahl vor, in der zweiten war die Lektüre vorgegeben. Die kritische Jury bestand aus einer Elternvertreterin, zwei Fachlehrerinnen sowie dem Vorjahressieger. Die Entscheidung fiel nicht leicht. Zu bewerten waren die richtige Lesetechnik, die überzeugendste Interpretation und eine gute Textauswahl. Begeistert und aufmerksam lauschten die Mitschülerinnen und Mitschüler ihren Klassenkameraden. Nach 2 Stunden stand der Sieger fest. Thomas aus der erreichte die höchste Bewertung. Bald wird er die Sekundarschule beim Kreisentscheid vertreten.